Maroni-Kürbis-Suppe

Maroni-Kürbis-Suppe

Die Maroni-Kürbis-Suppe  ist eine köstlich, cremige Suppe, die voller gesunder Nähstoffe steckt. Maroni und Kürbis sind eine wunderbare Kombination.

Durch die Zugabe von Kurkuma und Chili entfaltet sie ihren wärmenden Charakter, also super passend für die kalte Zeit.

Viele kennen Maronen nur vom Weihnachtsmarkt, aber man kann aus ihnen viel mehr machen. Ausprobieren lohnt sich, also alle die Maroni und Kürbis mögen können hier garantiert nichts falsch machen.

Maroni-Kürbis-Suppe

Maroni-Kürbis-Suppe

Gericht: suppen
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Portionen: 2

glutenfrei, laktosefrei, sojafrei, weizenfreie Ernährung, milchfrei, eifrei, nussfrei, vegetarisch, vega, Suppenrezept

Drucken

Zutaten

  • 100 g vorgekochte Maroni
  • 400 g Hokaidokürbis
  • 100 ml Weißwein
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Reis-Cuisine oder Kokos-Cuisine
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 Prise (n) Kardamon
  • 1 Stück Schalotte
  • Etwas Sonnenblumenöl
  • Etwas Chili nach gewünschter Schärfe
  • Limettensaft
  • Salz
  • Kürbiskerne und etwas Kürbiskernöl zum Garnieren oder frische Kresse

Anleitungen

  1. Kürbis halbieren, Kerne entfernen und zerkleinern. Maroni zerkleinern, Schalotte abziehen und klein schneiden.
  2. Anschließend Öl in einem Topf erhitzen und darin die Schalotten anschwitzen, Kürbis und Moroni dazugeben und kurz mit anbraten.

  3. Danach mit Weißwein ablöschen und die Gemüsebrühe dazugeben. Auf mittlerer Hitze garen, bis das Gemüse die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

  4. In der Zwischenzeit in einer Pfanne, ohne Öl, die Kürbiskerne rösten.

  5. Die Suppe pürieren und die Reis-Cuisine dazugeben.
  6. Zuletzt mit Chili, Kurkuma, Kardamon, etwas Salz und Limette abschmecken.

  7. Die Maroni-Kürbis-Suppe anrichten und mit den Kürbiskernen garnieren. Zum Schluss ein paar Tropfen Kürbiskernöl darüber geben.

Probieren lohnt sich auch:

Cremige Pastinaken Suppe

Kürbis-Zwiebel-Suppe

Butternut-Süßkartoffel-Suppe

Blumenkohl-Karotten-Suppe