« Back to Glossary Index

Zitronengras auf Bambusmatte

Das Zitronengras stammt  aus Südostasien und erfreut sich dort großer Beliebtheit. Es wird nicht nur in der Küche verwendet sondern auch als Naturheilmittel. Inzwischen ist es bei uns auch immer öfter zu finden, z.B. in einigen Supermärkten oder auch Asia-Shops.
Es hat einen leicht, würzig, erfrischenden Geschmack. Am aromatischsten ist der untere Teil des Stängels. Die Verwendung von Zitronengras ist zu empfehlen, da es gut für die Gesundheit ist.

Zitronengras ist auch unter dem Namen Lemongras bekannt. Am zartesten sind die kleinen Stängel, ältere, größere können auch leicht holzig werden. Zitronengras wird sowohl frisch, in Form von Paste als auch getrocknet und gemahlen angeboten.

Zitronengras kann man auch als Spieße, zum Aufspießen von Gemüse, Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte verwenden um das Grillgut zu aromatisieren.
Lagerung:

Frisches Zitronengras bewahrt man entweder im Gemüsefach im Kühlschrank (in Zeitungspapier einwickeln), hält es sich längere Zeit oder es besteht auch die Möglichkeiten des Einfrierens.

Verwendungsmöglichkeiten:

Suppen, Soßen, Currys, Fisch und Fleischgerichte,  gedünstetes Gemüse und zur Zubereitung von Tee. Besonders gut harmonisierst Zitronengras mit Zutaten wie z.B. Chili, Kokosmilch und Kokoscreme, Ingwer, Hähnchen usw.  Für die Verwendung schneidet man am unteren Ende ein Stück ab, ritzt den Stängel der Länge nach ein und kann dann ganz einfach die äußere Schicht abnehmen. Im ganzen oder in Stücke geschnitten zum Kochen in das Essen geben und vor dem Servieren entfernen. In ganz fein geschnittene Ringe kann es auch mitgegessen werden.

Synonyms:
Lemongras
« Back to Glossary Index