« Back to Glossary Index

Rosmarin stammt aus dem Mittelmeerraum, wird aber auch in Deutschland angebaut.

Er hat einen sehr intensiven, aromatischen Geruch und ist der wichtigste Bestandteil der Provence-Kräutermischung.
Er ist sehr beliebt, vor allem in der mediterranen Küche und der Naturheilkunde. Aber auch in Deutschland ist er sehr beliebt.

Rosmarin hat einen herb-würzigen und schwach bitteren Geschmack. Er kommt sowohl frisch, getrocknet oder in Tiefkühlkräutermischungen zum Einsatz. Getrocknet hat er einen intensiveren Geschmack wie frisch. Frischen verwendet man ihn meist als Zweig, den man vor dem Servieren wieder raus nimmt.

Verwendungsmöglichkeiten von Rosmarin:

Als klassisches Grillgewürz, unter anderem für Fleisch, Geflügel, Lammfleisch, Gemüse, Kartoffeln, Reis und Teigwaren. Auch zur Geschmacksverfeinerung von Wild, Suppen, Saucen, Eintöpfen kann er sparsam eingesetzt genutzt werden.
Zur Herstellung von Kräuterbutter und auch für Süßspeisen wird er immer beliebter z.B. Rosmarineis oder für Apfelgelee.
Außerdem wird er auch als Duftstoff verwendet.

« Back to Glossary Index