Auberginen-Salat

Auberginen-Salat
Auberginen-Salat

Dieser Auberginen-Salat schmeckt sowohl lauwarm als auch kalt. Er kann gut vorbereitet werden. Wenn man ihm ein wenig Zeit zum Durchziehen gibt, schmeckt er noch mal so gut. Er eignet sich sowohl zum Mitnehmen, zum Grillen als Beilage als auch als separate Mahlzeit.

Auberginen sind kalorienarm, vielseitig einsetzbar und gesund. Sie besitzen vor allem Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C und Kalium.

Wichtig: Auberginen sollten nie roh gegessen werden.

Auberginen-Salat

Auberginen-Salat

Gericht: Salate
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 2

Auberginen-Salat mit Tomaten

Drucken

Zutaten

  • 1 Aubergine
  • 1 Schalotte oder kleine Zwiebel
  • 8 Cocktailtomaten oder andere kleine Tomaten

Für das Dressing

  • 2 EL. Balsamico-Essig
  • 4 EL Olivenöl kaltgepresst
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 TL. Reissirup oder Honig
  • 2 EL. Wasser
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Schnittlauch zum Garnieren

Anleitungen

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

  2. Die Auberginen waschen, Stielansatz entfernen und in Würfel schneiden (ca. 1 x 1 cm groß). In eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln, alles gut mischen. Die Würfel auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Ofen backen, bis sie leicht gebräunt sind bzw. die gewünschte Konsistenz erreicht haben.

  3. Die Zwiebel schälen in Würfel schneiden und Öl kurz leicht glasig andünsten (die Zwiebel kann natürlich auch roh verwendet werden).

  4. Alle Zutaten für das Dressing gut vermengen. Die Auberginen Würfel direkt aus dem Ofen in das vorbereitete Dressing geben und gut mischen. Danach ca. eine halbe Stunde durchziehen lassen.

  5. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, vierteln und die Kerne entfernen.

  6. Vor dem Servieren die Tomaten in den Salat geben. Schnittlauch waschen und klein schneiden.

  7. Den Auberginen-Salat auf Tellern anrichten und servieren.

  8. Dazu passt glutenfreies Weißbrot.

Rezept-Anmerkungen

TIPP:
Wer möchte, kann noch Schafskäsewürfel zum Auberginen-Salat hinzufügen.
An Stelle von Tomaten kann man auch eine ½ rote oder gelbe Paprika (in Würfel schneiden). Für den Auberginen-Salat können auch Tomaten und Paprika verwenden.

/karotten-rettich-salat/

/auberginenroellchen-mit-schafskaesefuellung/

/wassermelonensalat/