« Back to Glossary Index

Zwei Kräuterseitlinge auf weissen Untergrund. Ein Kräuterseitling liegend - ein Kräuterseitling aufrecht stehend.Kräuterseitlinge sind Zuchtpilze. Sie haben eine feste Konsistenz und punkten mit einem kräftigen Aroma.

Kräuterseitlinge sind unter Feinschmeckern sehr bekannt und werden auch als „König der Pilze“ bezeichnet. Sie erinnern im Aussehen, Konsistenz und Geschmack an Steinpilze. Allerdings sind sie deutlich teurer.

Sie sind fettfrei und kalorienarm und zudem noch ausgesprochen köstlich.

Gesundheitswert von Kräuterseitlingen:

Sie liefern Vitamin B3 und B5. Diese Vitamine sind wichtig für unser Nervensystem. Zudem enthalten Sie eine gute Menge an Proteinen. So können Sie einen guten Teil ihres täglichen Eiweißbedarfs decken.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Kräuterseitlinge frisch, nicht trocken und nicht verfärbt sind. Testen Sie die Stielenden, dieses sollten frisch sein, sonst liegen die Pilze schon zu lange.

Verwendungsmöglichkeiten:

Sie können die Kräuterseitlinge auch als Fleischersatz nutzen und überall dort verwenden, wo sich auch Steinpilze einsetzen lassen. Sie schmecken als Beilage zu Fleisch, Geflügel, Fisch oder auch zu  Eiergerichten und Bratkartoffeln. Zudem läst sich auch prima ein Pilzragout, eine Pasta oder Risotto daraus zubereiten.

Wie lagert man Kräuterseitlinge?

Am besten schmecken Sie natürlich frisch. Es ist aber möglich Sie auch im Gemüsefach des Kühlschrankes ein paar Tage aufzubewahren. Schlagen Sie die Pilze dazu in ein feuchtes Tuch ein.

Mehr über die Zubereitung von Kräuterseitlingen erfahren Sie hier: Zum Artikel

 

 

« Back to Glossary Index
Kochbuchempfehlung:
Ein Vegetarisches Kochbuch für gesunde und allergenfreie Ernährung ist nicht nur für Betroffene gedacht, sondern für alle die sich gesund ernähren möchten. Es soll zudem eine Inspiration sein, die vegetarische Küche auszuprobieren.

6 Gründe, warum Sie ... Mehr Infos!