« Back to Glossary Index

Buchweizen

Buchweizen ist kein Getreide, er ist glutenfrei und gehört zu den Pseudogetreiden
Buchweizen ist eine Alternative zu Getreide und deutlich reicher an hochwertigen Nähr- und Vitalstoffen als unsere üblichen Getreidearten. Er ist durch seinen hohen Proteingehalt besonders gut für die vegetarische und vegane Küche geeignet.

Außerdem enthält er einen nennenswerten Anteil an Kieselsäure, die wichtig für gesunde Haut, Haare und Nägel ist.

Ungeschälter Buchweizen sollte vor dem Verzehr heiß gewaschen werden. Der rote Farbstoff der in der Schale enthalten ist, macht die Haut anfällig für Sonnenlicht. Der rote Schleim, der beim Kochen entsteht, sollte abgeschöpft werden. Kinder sollten keinen ungeschälten Buchweizen essen. Geschälter Buchweizen ist unbedenklich.

Erhältlich in Drogerien, Reformhäusern und Bioläden in Form von ganzen Körnern, Mehl, Flocken und gepuffter Buchweizen.

Verwendungsmöglichkeiten: Buchweizen kann man Verwenden zum Backen von Brot, Fladen, Herstellung von Nudel, Pfannkuchen usw.

« Back to Glossary Index
Kochbuchempfehlung:
Ein Vegetarisches Kochbuch für gesunde und allergenfreie Ernährung ist nicht nur für Betroffene gedacht, sondern für alle die sich gesund ernähren möchten. Es soll zudem eine Inspiration sein, die vegetarische Küche auszuprobieren.

6 Gründe, warum Sie ... Mehr Infos!