Kürbis-Salat mit Kürbiskern Öl Dressing

Kürbis-Salat

Dieser Kürbis-Salat mit Kürbiskern Öl Dressing schmeckt am Besten in der kalten Jahreszeit, er kann auch warm gegessen werden. Außerdem ist er auch als vegetarische Hauptspeise geeignet, da Kürbis eine sättigende Eigenschaft hat. Kürbis und Feldsalat sind sehr vitamin- und mineralienreich und versorgen uns somit gut mit wichtigen Nährstoffen.

Feldsalat und Kürbis sind eine schöne herbstliche Kombination, die gerösteten Kürbiskerne und das Öl geben dem Salat etwas Besonderes.

Der hier verwendete Hokkaido kann mit Schale gegessen werden, das spart Arbeit und Zeit, außerdem bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.

TIPP:

Ich bereite immer beide Salat separat zu (erst kurz vor dem Anrichten), dadurch bleibt der Feldsalat schön frisch. Das ist nicht wirklich mehr Aufwand, es lohnt sich aber.

Kürbis-Salat

Kürbis-Salat mit Kürbiskern Öl Dressing

Gericht: Salate, vegetarisches Hauptgericht
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Portionen: 2

glutenfrei, laktosefrei, sojafrei, weizenfrei, milchfrei, eifrei, vegetarisch, vegan

Drucken

Zutaten

  • 250 g Hokkaidokürbis
  • 250 g Feldsalat
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Kürbiskerne
  • Sonnenblumenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für das Dressing:

  • 3 EL Kürbiskernöl
  • 1 EL Sonnenblumenöl, kaltgepresst
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 TL Reissirup oder nach Bedarf
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Kürbis waschen, halbieren, Kerne entfernen und in Würfel schneiden.
  2. Sonnenblumenöl in eine Pfanne geben und den Kürbis darin bissfest garen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Feldsalat gründlich waschen und trocken. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
  4. Aus dem Kürbiskernöl, Essig Reissirup, Salz und Pfeffer ein Dressing bereiten.
  5. Petersilie waschen und hacken. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl rösten.
  6. Den fertigen Kürbis abkühlen lassen. Dann die Zwiebeln und das Dressing dazugeben und gut vermengen. Zuletzt den Feldsalat unterheben.
  7. Auf Tellern anrichten und die Kürbiskerne sowie die Petersilie gleichmäßig darüber verteilen.
Kochbuchempfehlung:
Ein Vegetarisches Kochbuch für gesunde und allergenfreie Ernährung ist nicht nur für Betroffene gedacht, sondern für alle die sich gesund ernähren möchten. Es soll zudem eine Inspiration sein, die vegetarische Küche auszuprobieren.

6 Gründe, warum Sie ... Mehr Infos!