Küchenkräuter Basilikum – Basilikumsamen das neue Superfood

Küchenkräuter Basilikum

Basilikum ist typisch für die italienische Küche und zählt zu den beliebtesten Gewürzpflanzen der Erde In Speisen lässt er sich zum Beispiel wunderbar mit Oregano und Majoran kombinieren.

An dieser Stelle möchte ich natürlich auch den neuen Trend bei den Superfood erwähnen. Basilikumsamen heißt das neue Superfood!

Ähnlich wie Chia Samen lassen sich auch Basilikumsamen einsetzen. Zuerst sollten sie ca. 10 Minuten in Wasser eingeweicht werden (sie vergrößern sich um fast das zehnfache). Es entsteht, wie bei Chia und Leinsamen eine etwas gliebrige Masse. Die Basilikumsamen habeneinen neutralen Geschmack, man merkt nicht das es Basilikumsamen sind. Basilikumsamen eignen sich sowohl für süße als auch herzhafte Speisen.

In Asien werden die kleinen Basilikumsamen schon lang verwendet und es werden ihnen positive Eigenschaften auf Haut und Haare nachgesagt.

Sie enthalten Vitamine E, B6 und K, Mineralstoffe zum Beispiel Zink und Eisen und zudem auch noch Proteine und Fettsäuren wie zum Beispiel Omega-3. Und, für alle die an ihre Figur denken, sie haben kaum Kalorien. Außerdem haben sie eine positive Wirkung auf unser Immunsystem. Also, wer was Neues ausprobieren möchte, sollte es versuchen. Ein Teelöffel Basilikumsamen kann ausreichend sein, um den Tagesbedarf an Vitamin K zu decken.

Bei uns ist er der Basilikum als Pflanze bekannt. Ob Pesto, Pasta oder Pizza, Basilikum darf nicht fehlen. Er macht viele der beliebten Pasta, Pesto und anderen italienischen Gerichte zu etwas Besonderen.: Es ist sehr aromatisch und in rot und grün bei uns erhältlich. Basilikum sollte beim Thema gesund essen nicht fehlen.

Zudem enthält er viele Vitalstoffe und wir auch in der Naturheilkunde eingesetzt. Er ist eine gute Quelle für Vitamin K, Calcium, Eisen und Betacarotin.

Aber um seine gesundheitsfördernde Wirkung zu entfalten reicht natürlich nicht, ihn als Dekoration auf Speisen einzusetzen.

Bei der Herstellung und Genuss von Pesto ist dies schon eher möglich. Dieses sollte man, wenn möglich selber herstellen um die ganzen Zusatzstoffe (im industriell hergestellten Produkten) zu vermeiden.

Pesto

  • 2 Bund Basilikum
  • 50 g Parmesan, optional
  • 50 g Pinienkerne oder gehobelte Mandeln
  • 1 Knoblauchzehe, optional
  • 100 ml Olivenöl
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Limette
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG:

  • Basilikum grob hacken.
  • Knoblauch abziehen und ebenfalls klein hacken.
  • Parmesan etwas zerkleinern, Pinienkerne oder Mandeln in einer Pfanne ohne Öl rösten.
  • Basilikum, Knoblauch, Parmesan, Pinienkerne, Olivenöl, Limettensaft (von einer halben Limette) und Rapsöl in einen Mixer geben und kräftig mixen.
  • Pesto abschmecken.

Tipp: Übrig gebliebenes Pesto in ein Glas füllen, mit Öl bedecken, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. So bleibt das Pesto ein paar Tage frisch.

Eine weitere Alternative ist dieses Gericht:

Nudeln mit Avocado, Tomaten und Basilikum

Nudeln mit Avocado und Tomaten und Basilikum, Nudeln mit Avocado-Basilikum-Creme

Nudeln mit Avocado und Tomaten sowie Basilikum ist ein leichtes und schnelles Gericht. Es eignet sich auch gut als Sommergericht, da man es nicht so heiß essen sollte. Natürlich schmeckt es mit sonnengereiften Tomaten am besten. Außerdem kann man auch Dinkel-, Vollkorn- oder andere Nudeln verwenden. Basilikum ist sehr gesund und sollte ruhig öfter verwendet werden.

Zum Rezept

Kann man Basilikum haltbar machen?

Anders wie bei Rosmarin zum Beispiel verliert er beim Trocknen sein Aroma.

Deshalb ist es besser ihn frisch einzusetzen.

Eine gute Alternative stellt allerdings Basilikum Öl dar.

Basilikum waschen, trocknen und zerkleinern und in eine dunkle Flasche mit Olivenöl geben

Stellen Sie das Öl an einen warmen Platz, schütteln Sie es ab und zu durch und lassen Sie es durchziehen.

Basilikum ist empfindlich – Was muss ich beachten? Richtige Pflege

Die Pflanze fühlt sich an warmen, sonnigen Plätzen besonders wohl.

Wir alle kennen das, wenn wir ihn kaufen ist er noch frisch, aber nach kurzer Zeit eben nicht mehr.

Nach dem Kauf umtopfen

Basilikum im Topf

Es ist ratsam das Basilikum nach dem Kauf so schnell wie möglich umzutopfen, wenn man länger was davon haben möchte.

Sie sollten die Pflanze mit Wurzel in 2 Teile teilen und in 2 Töpfe zu pflanzen, da die gekauften Töpfe meist zu klein sind.

Im Sommer nach draußen stellen

Die Pflanze bevorzugt warme Temperaturen und Sonnenlicht. Daher sollten Sie die Pflanze während der Sommermonate ins Freie stellen.

Wählen Sie jedoch einen geschützten Platz im Halbschatten, da direkte Sonneneinstrahlung zur Bildung von Bitterstoffen führen kann.

Er verträgt keinen Frost und bevorzugen Temperaturen um die 20 Grad Celsius.

Zudem braucht die Pflanze viel Wasser und sollte am besten von unten gegossen werden. Auch etwas Dünger kann nicht schaden.

Verwendungsmöglichkeiten:

Soßen, Salate, Pest, Pasta, Pizza oder einfach als Garnitur.

Hier noch eine Idee, die etwas ungewöhnlich ist, aber wirklich gut schmeckt.

Erdbeer-Basilikum Shake

Erdbeer Basilikum Shake, milchfrei

Zum Rezept

Ich hoffe, ich konnte gute Ideen zur Verwendung von Basilikum geben. Viel Spass beim Ausprobieren!

Mehr zum Thema gesund essen mit Küchenkräutern:

Küchenkräuter – Petersilie

Küchenkräuter Schnittlauch

Kochbuchempfehlung:
Ein Vegetarisches Kochbuch für gesunde und allergenfreie Ernährung ist nicht nur für Betroffene gedacht, sondern für alle die sich gesund ernähren möchten. Es soll zudem eine Inspiration sein, die vegetarische Küche auszuprobieren.

6 Gründe, warum Sie ... Mehr Infos!