Kartoffel-Sauerkraut-Rösti

Kartoffel-Sauerkraut-Rösti

Die Kartoffel-Sauerkraut-Rösti eignen sich sowhl als vegetarisches Hauptgericht, als auch als Beilage. Sauerkraut ist sehr gesund. Es enhält viele Vitamine, zum Beispiel Vitamin C und Mineralien.

Kartoffel-Sauerkraut-Rösti

Kartoffel-Sauerkraut-Rösti

Gericht: vegetarisches Hauptgericht
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 2

glutenfrei, laktosefrei, sojafrei, milchfrei, vegetarisch, vegan

Drucken

Zutaten

  • 450 g Kartoffeln
  • 250 g Sauerkraut
  • 1 EL Speisestärke
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie

Anleitungen

  1. Kartoffeln, schälen, klein schneiden und mit etwas Salz kochen.
  2. Die gekochten Kartoffeln gut abkühlen lassen und mit einer Kartoffelpresse zerdrücken. Mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Muskat würzen.
  3. Petersilie waschen, trocknen und hacken. Ein Teil zum Teig geben und den Rest zum Garnieren bei Seite stellen.
  4. Sauerkraut, (frisch oder aus der Dose), abtropfen lassen, ausdrücken.
  5. Dann das Sauerkraut zu den Kartoffeln geben und alles gut vermengen.
  6. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge darin auf beiden Seiten goldbraun braten.
  7. Dazu passen Kräuterquark und eventuell Salat als vegetarische Variante oder auch Geflügelbratwürstchen.

Rezept-Anmerkungen

Die Kartoffeln kann man gut vorkochen, dann sind die Bratlinge ganz schnell zubereitet.
Ein Gericht auch gut zur Resteverwertung.

Kochbuchempfehlung:
Ein Vegetarisches Kochbuch für gesunde und allergenfreie Ernährung ist nicht nur für Betroffene gedacht, sondern für alle die sich gesund ernähren möchten. Es soll zudem eine Inspiration sein, die vegetarische Küche auszuprobieren.

6 Gründe, warum Sie ... Mehr Infos!