Karotten-Bratlinge

Karotten Bratlinge, Karottenbratlinge

Die Karotten-Bratlinge schmecken sowohl warm als auch kalt. Sie eignen sich wunderbar zum Mitnehmen ins Büro oder zum Picknick. Auch Kindern schmecken sie mit Sicherheit gut.  Durch die Zugabe der Kerne bekommen die Bratlinge eine leicht nussige Note und eine Portion Proteine. Durch die Verwendung von glutenfreien Haferflocken und glutenfreien Paniermehl sind sie auch für Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet. Wer nicht auf Gluten achten muss, kann natürlich normale Haferflocken und Paniermehl verwenden.

Bei den gemahlenen. Kernen bleibt es jedem selbst überlassen (je nach Vorliebe) welche er verwenden möchte

Karotten sind gesund, schmecken gut und sind vielseitig einsetzbar. Hier möchte ich zeigen das sie auch in Form von vegetarischen Frikadellen super schmecken.

Karotten enthalten viel Carotin, (Vorstufe vom Vitamin A), welches gut für die Haut und die Augen ist. Außerdem enthalten sie B6, B1, B2, Vitamin C, E, Kalium, Calcium, Eisen und Zink. Zudem sind Karotten sehr kalorienarm und sollten auf jeden Fall öfter auf dem Speiseplan stehen.

Zu den Karotten-Bratlingen passt ein frischer Salat oder einfach ein Dip.

Karotten Bratlinge, Karottenbratlinge

Karotten-Bratlinge

Gericht: vegetarisches Hauptgericht
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 2

glutenfrei, sojafrei, milchfrei, laktosefrei, weizenfrei, vegetarisch

Drucken

Zutaten

  • 400 g Karotten
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ½ Limette
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 EI
  • 20 g Haferflocken glutenfrei
  • 30 g Paniermehl glutenfrei
  • 1 EL gemahlene Kerne (Leinsamen Sonnenblumen- u. Kürbiskerne
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Cayennepfeffer optional

Anleitungen

  1. Die Karotten waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Schalotte abziehen und klein schneiden.
  2. Karotten und Schalotte in Öl glasig dünsten und dann bei geringer Hitze zugedeckt bissfest garen, eventuell 3 EL Wasser dazugeben.
  3. Gemüse abkühlen lassen und pürieren.
  4. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel waschen und in dünne Ringe schneiden, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Leinsamen mahlen, Limette waschen und Abrieb herstellen (1TL)..
  5. Alle Zutaten zu den Karottenpüree geben und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer gut abschmecken, zu einem Teig verarbeiten.
  6. Aus der Masse Bratlinge formen und in Öl auf beiden Seiten goldbraun braten, auf Küchenpapier legen.
  7. Auf Tellern anrichten und eventuell mit Petersilie garnieren.
Kochbuchempfehlung:
Ein Vegetarisches Kochbuch für gesunde und allergenfreie Ernährung ist nicht nur für Betroffene gedacht, sondern für alle die sich gesund ernähren möchten. Es soll zudem eine Inspiration sein, die vegetarische Küche auszuprobieren.

6 Gründe, warum Sie ... Mehr Infos!
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen