Hähnchen-Curry mit Mango

Hähnchen-Curry

Das Hähnchen-Curry mit Mango ist eine fruchtige Alternative zum normalen Curry. Dieses Gericht ist schnell zubereitet und zudem hat es einen wunderbar cremigen Geschmack.

Mit seinem exotischem, fruchtig und scharfen Geschmack sorgt es  für gute Laune und erinnert an Urlaub.

TIPP:

In den Sommermonaten, wenn es Zuckerschoten gibt, kann das Gericht auch noch durch die Zugabe von ein paar Zuckerschoten ergänzt werden. Diese sollten dann kurz blanchiert werden und im Anschluss kurz ins Eiswasser gegeben werden. Dadurch erhalten sie ihre schöne grüne Farbe. Geben Sie die Schoten dann zusammen mit der Mango zum Essen. So bleiben sie bissfest.

Hähnchen-Curry

Hähnchen-Curry mit Mango

Gericht: Gerichte mit Fleisch
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 2

weizenfrei, glutenfrei, milchfrei, laktosefrei, sojafrei

Drucken

Zutaten

  • 150 g Basmatireis
  • 400 g Hähnchen Brustfilet
  • 1 Schalotte oder Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL ÖL zum Anbraten
  • 1 TL Curry Pulver nach Bedarf
  • 1 TL Gram Masala oder Chili nach Belieben
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 170 ml Kokosmilch
  • 1 Mango
  • ½ Limette unbehandelt
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Reis nach Packungsanweisung kochen.
  2. Fleisch waschen, trockentupfen und in Würfel schneiden.
  3. Die Mango schälen Fruchtfleisch vom Kern lösen, eine Hälfte in Stücke schneiden und die andere Hälfte pürieren.
  4. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, klein schneiden und die Zwiebel in heißem Öl andünsten. Knoblauch, Currypulver sowie Garam Masala dazugeben und kurz mit anbraten, dann mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch aufgießen, ca. 5 min leicht köcheln lassen.

  5. In der Zwischenzeit das Hähnchenbrustfilet in einer Pfanne kurz von allen Seiten gut anbraten, dazugeben und bei mittlerer Hitze garen, bis das Fleisch die gewünschte Konsistenz erreicht hat

  6. Dann das Mangopüree dazugeben, umrühren (so wird die Soße sämig). Kurz vor Ende der Garzeit die Mango dazugeben und noch einmal kurz erwärmen.

  7. Mit Pfeffer, Salz, Limettensaft und Abrieb abschmecken.

Rezept-Anmerkungen

TIPP: Wer es gern scharf mag kann noch mit etwas Chili Pulver nachwürzen

 

Kochbuchempfehlung:
Ein Vegetarisches Kochbuch für gesunde und allergenfreie Ernährung ist nicht nur für Betroffene gedacht, sondern für alle die sich gesund ernähren möchten. Es soll zudem eine Inspiration sein, die vegetarische Küche auszuprobieren.

6 Gründe, warum Sie ... Mehr Infos!
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen