Hackfleischbällchen mit Tomatensauce

Die Hackfleischbällchen mit Tomatensauce schmecken mit Reis, mit Nudeln oder auch einfach so. Wer frische Tomaten verwendet, kann diese mit heißem Wasser überbrühen, die Schale abziehen und dann klein schneiden. In den Monaten wo es keine frischen, sonnengereiften Tomaten gibt, sind die aus der Dose eine gute Alternative.

Wer frischen Basilikum da hat, kann welchen hacken und über die Sauce geben, das gibt dem Gericht eine frische Note.

Hackfleischbällchen mit Tomatensauce

Gericht: Gerichte mit Fleisch
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 2

weizenfreie Ernährung, glutenfrei, laktosefrei, sojafrei

Drucken

Zutaten

70 g Reis

  • 400 g Hackfleisch vom Rind oder Kalb
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 2 Scheibe altbackenes Brot glutenfrei
  • 50 ml Hafer- oder Reis Drink
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Cayenne Pfeffer nach Bedarf

Für die Tomatensauce:

  • 1 Dose gehackte Tomaten oder 5 frische Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lauchzwiebel
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Anleitungen

  1. Reis nach Packungsanleitung kochen.
  2. Brot in dem Milchersatz einweichen.

  3. Zwiebel und Knoblauch abziehen und klein hacken. Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit dem Ei, dem ausgedrücktem Brot, Zwiebel, Knoblauch, Senf, Salz, Pfeffer und Cayenne Pfeffer gut vermischen. Kleine Bällchen formen und in einer Pfanne in Öl rundherum braun braten.
  4. In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und zerkleinern.
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig braten, Tomatenmark und Knoblauch dazugeben und mit den gehackten Tomaten auffüllen, leicht köcheln lassen bis die Zwiebeln gar sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die kleingeschnittene Lauchzwiebel dazugeben.
  6. Die gebratenen Hackfleischbällchen in der Sauce gar ziehen lassen.
  7. Die Hackfleischbällchen mit Tomatensauce und Reis auf Tellern anrichten und servieren.

Wer keinen Reis mag oder sich Low Carb ernährt, kann etwas Gemüse dazu essen. Ich habe es probiert es schmeckt gut und hier ein Beispiel.

Zucchini Hackfleisch Pfanne

Gebratene Hähnchenbrust mit frischem Salat

Kochbuchempfehlung:
Ein Vegetarisches Kochbuch für gesunde und allergenfreie Ernährung ist nicht nur für Betroffene gedacht, sondern für alle die sich gesund ernähren möchten. Es soll zudem eine Inspiration sein, die vegetarische Küche auszuprobieren.

6 Gründe, warum Sie ... Mehr Infos!