Frühlingsgemüse Suppe

Frühlingsgemüsesuppe mit Spargel

Die Spargelzeit geht nun schon wieder bald zu Ende. Ich habe mich entschieden, noch ein Spargelgericht zu kochen. Meine Entscheidung ist auf eine schnelle sehr gesunde Suppe gefallen, die ich hier vorstellen möchte.

Die ersten frischen Karotten und frischer Blumenkohl ist auch schon zu haben und wer noch keine frischen Erbsen bekommt, kann gut auf Tiefkühlware zurückgreifen.

Zur Suppe habe ich ein Petersilie-Pesto gemacht, welches der Suppe zum einen eine zusätzliche Portion Vitamine und Mineralien gibt und zudem eine schöne frische Note. Wer möchte kann natürlich das Pesto aus dem frischen Karottengrün herstellen. Es ist sehr gesund und muss nicht weggeworfen werden. Es wird in diesem Fall wie Petersilie verwendet. Das Grün vor der Verwendung immer gründlich waschen. Wer die Suppe ohne Pesto machen möchte kann das Karottengrün auch hacken und dann über die Suppe geben. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

Die Suppe kann auch als Vorspeise verwendet werden.

Frühlingsgemüsesuppe mit Spargel

Frühlingsgemüse Suppe

Gericht: suppen, vegetarisches Hauptgericht
Portionen: 2
glutenfrei, milchfrei, sojafrei, laktosefrei, vegan
Drucken

Zutaten

  • 4 Stangen Spargel
  • 1 Karotte , mittelgroß
  • ¼ Blumenkohl
  • 70 g Erbsen , frisch oder tiefgekühlt
  • Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen.500 ml Gemüsefond

Für das Pesto:

  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 Bund Petersilie
  • ½ Zitrone , unbehandelt
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer , nach Bedarf

Anleitungen

  1. Spargel, Karotte und Blumenkohl waschen. Spargel und Karotte schälen, Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und Karotte in dünne Scheiben schneiden.
  2. Gemüsefond in einen Topf geben und erhitzen. Wenn der Fond kocht, den Spargel, Karotte und Blumenkohl dazugeben und bei geringer Hitze garen lassen. Die Erbsen erst kurz vor dem Ende der Garzeit dazugeben. Das Gemüse sollte bissfest bleiben auf keinen Fall zerkochen.
  3. In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und blanchieren. Zitrone auspressen und Zitronenabrieb herstellen.
  4. Aus Petersilie, Sonnenblumenkerne, Olivenöl, und Zitronensaft ein Pesto herstellen und mit etwas Pfeffer, Salz und Zitronenabrieb abschmecken.
  5. Suppe auf Tellern anrichten und das Pesto dazu reichen.

Rezept-Anmerkungen

TIPP: Wer kein Pesto mag, kann es auch weglassen, dann einfach mit frisch gehackter Petersilie garnieren. Natürlich ist es auch möglich grünen Spargel oder auch andere Gemüse zu verwenden.

Kochbuchempfehlung:
Ein Vegetarisches Kochbuch für gesunde und allergenfreie Ernährung ist nicht nur für Betroffene gedacht, sondern für alle die sich gesund ernähren möchten. Es soll zudem eine Inspiration sein, die vegetarische Küche auszuprobieren.

6 Gründe, warum Sie ... Mehr Infos!
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen